Heizung

Mit Gewissheit können wir sagen, dass nicht für jeden Hausbesitzer die gleiche Heizungsanlage wirtschaftlich rentabel ist. Es muss immer eine individuelle Lösung gefunden werden. Wir berücksichtigen alle Ihre Wünsche und genauen Vorstellungen bei der Planung und Installation. Natürlich beraten wir Sie auch bezüglich der sinnvollen Nutzung von erneuerbaren Energien, besonders im Altbau.

Wir beraten Sie auch gerne bei Ihnen vor Ort!

Gas – Ölheizung

Heizungen, die fossile Energieträger zur Wärmegewinnung nutzen, haben auch heute noch eine sehr große Bedeutung bei der Beheizung unserer Wohnhäuser. Besonders im Altbau sind alternative Energien oft nicht ohne großen Sanierungsaufwand umsetzbar. Richtig ausgelegt und berechnet ist die Brennwerttechnologie bei Gas- und Ölanlagen für viele Häuser die kostengünstigere Wahl.  Fossile Energieträger in Kombination mit  alternativen Energien, wie beispielsweise Solaranlagen werden daher auch in Zukunft nicht aus unserem Alltag verschwinden.

Wärmepumpen

Wärmepumpen nehmen durch ihren Wärmeübertrager die Energie der Umwelt (Luft, Wasser, Erde) auf.  Das Energieniveau wird durch einen Kompressor (hoher Druck und hohe Temperaturen) erhöht. Die Energielieferanten der Natur werden abgekühlt.

Je nach Typ kann so aus einer Kilowattstunde elektrischer Energie die 3,5-5,5- fache Menge an thermische Energie gewonnen werden. Diese Energie wird mit niedrigen Oberflächentemperaturen an den Raum übertragen. Dafür benötigt man große Heizflächen. Wärmepumpen sind deshalb oft für Neubauten oder Altbauten mit Fußbodenheizung oder großen Heizkörpern zu empfehlen. Lange Laufzeiten können sich durch die richtige Auslegung realisieren lassen. Bei neuen Gebäuden oder größeren Altbausanierungen helfen uns Wärmepumpen die ENEV-Ziele erreichen zu können und den  Kohlenstoffdioxidausstoß zu senken.

Holz- Pelletheizung

Pelletanlagen nutzen kleine Presslinge aus Holzspähnen und Sägemehl, welche über eine Förderschnecke aus einem Lagerbehälter in den Kessel transportiert werden. Dort werden sie mit Hilfe eines Gebläsebrenners automatisch angezündet und verbrannt.

Pufferspeicher

Für unkontrollierbare Energiequellen wie Sonne oder Holzfeuerung dienen Pufferspeicher zur Zwischenspeicherung der Energie. Die thermische Energie kann je nach Bedarf zu verschiedenen Zeiten (auch außerhalb der Feuerungszeit) aus dem Puffer genutzt werden und hydraulisch unabhängig vom Kessel an die einzelnen Heizkreise im Haus übertragen werden.

  • Gasbrennwertheizung im Durchgangszimmer